AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

reTÖRN to work zu Gast in der Online-Selbsthilfegruppe der NetzwerkStatt Krebs 20.05.2019 um 19:30 Uhr 

Am 20.5.2019 ist reTÖRN to work zu Gast in der Online-Selbsthilfegruppe der NetzwerkStatt Krebs. Wenn Du vor der Herausforderung stehst, nach der Behandlung wieder in das Arbeitsleben zurückzukehren, mach Dich vor dem Start Deines reTÖRNs mit der Landkarte vertraut und lerne die wichtigsten Etappen der reTÖRN-Route kennen. Ich zeige Dir, warum Du vor dem Start Deine Zielkoordinaten bestimmen und Deinen Kompass neu ausrichten solltest und gebe Dir Impulse, wie Du Dich selbst unterstützen kannst, kraftvoll auf Deinen reTÖRN zu starten.

Weitere Informationen (Zugangsdaten etc.) findest Du unter www.netzwerkstattkrebs.de/online-shg. Die NetzwerkStatt Krebs bietet um 19:00 Uhr eine technische Einweisung an.

reTÖRN to work – EIN WORKSHOP ZUM WIEDEREINSTIEG IN DAS ARBEITSLEBEN NACH KREBS
für Tumorpatientinnen und Tumorpatienten am Tumorzentrum Dresden / 22.-23.03.2019 

Nach durchstandener Behandlungsphase stehen Krebsbetroffene vor der Herausforderung, wieder an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren – und sind häufig verunsichert. In diesem Workshop erhalten Teilnehmende Orientierung, um ihren reTÖRN to eigenverantwortlich planen und gestalten zu können. In Impulsvorträgen, praktischen Übungen und Diskussionen werden u.a. folgende Themen angesprochen:

Wie kann die Wiedereingliederung gelingen, wie gestaltet werden? Welche Rechte und Ansprüche bestehen dem Arbeitgeber gegenüber? Was ist Betriebliches Eingliderungsmanagement und wie kann ich es nutzen? Wie kann die (noch) eingeschränkte Belastbarkeit am Arbeitsplatz reduziert werden? Wie begegne ich Kollegen und vermeide Überforderung?

Teilnehmende erhalten Unterstützung dabei, sich dem reTÖRN kraftvoll zu nähern, Gestaltungsmöglichkeiten zu erkennen und zu nutzen, ihre Ressourcen sichtbar zu machen, sich auf Gespräche mit Kollegen und Vorgesetzten vorzubereiten und Selbstfürsorge in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Termin: Freitag, 22.03.2019 von 14:00-18:00 Uhr und Samstag, 23.03.2019 von 10:00-16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Tumorzentrum Dresden am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Geschäftsstelle Löscherstr. 18, 01309 Dresden

Kostenbeitrag: 40,00 €

Kontakt@tumorzentrum-dresden.de

FAMILIENAUFSTELLUNGEN
für Krebsbetroffene und ihre Angehörigen

Die Erfahrung einer Familienaufstellung kann sich positiv auf unser Immunsystem auswirken und  als ergänzende therapeutische Maßnahme  einen Impuls für unsere Selbstheilungskräfte setzen. In diesem Kooperationsprojekt bieten wir Krebsbetroffenen und ihren begleitenden Angehörigen einen besonderen Rahmen, ihre Erkrankung im Kontext des familiären Systems zu betrachten und legen dabei besonderen Wert auf eine unterstützende Vor- und Nachbereitung der Aufstellungserfahrung.

Termin: 30./31. März 2019
Veranstaltungsort: Forum Gesundheit Neukölln, Weserstr. 175, 12045 Berlin
Anmeldung unter:broemer@broemer-berlin.de

Ihre Fragen beantwortet Ihnen Horst Brömer unter 0172-9169678

reTÖRN to work CAMP FÜR CANCER SURVIVORS

In 2019 startet reTÖRN to work mit einem Onlineprogramm für Cancer Survivors, das Hilfestellung über einen Zeitraum von vier Monaten bietet – mit Webinaren, Online Workshops, begleitendem Email-Coachingprogramm, optionalem Online-Einzelcoaching sowie der Möglichkeit, sich online in einer Kleingruppe während des Rückkehrprozesses intensiv mit anderen Krebsbetroffenen auszutauschen.

Das reTÖRN to work Camp für Cancer Survivors unterstützt Sie auf Ihrem Weg zurück in das ArbeitsLeben

Sie stehen vor der Herausforderung, wieder in das ArbeitsLeben zurückzukehren, doch in Ihrem Umfeld ist niemand für Ihre Themen ansprechbar?
Sie suchen Informationen und Erfahrungsaustausch, um erfolgreich an Ihren Arbeitsplatz zurückzukehren?
Sie wohnen nicht in einer Großstadt mit Beratungsangeboten, eine Selbsthilfegruppe gibt es nicht, erst recht nicht für Betroffene in Ihrem Alter?
Ihnen fehlt nach der Behandlung (noch) die Energie und/oder die Möglichkeit, an regelmäßigen Treffen vor Ort teilzunehmen?

Die Vorteile des Online Camps:
Die Inhalte des Camps sind fachlich und persönlich auf Ihre Situation zugeschnitten.
Sie bekommen die Möglichkeit, sich dort auszutauschen und weiterzubilden, wo Sie es einrichten können – im Zweifel auf dem Sofa.
Sie sparen sich die Energie, Zeit und Kosten der Wege.
Sie werden über vier Monate begleitet – durch mich und eine feste Gruppe von Rückkehrern
Es ist keine aufwändige Technik erforderlich, ein Laptop genügt.

CANCER SURVIVOR EMPOWERMENT WORKSHOP // Wiederholung in Planung
Dieser Workshop richtet sich an krebsbetroffene Frauen während oder nach Abschluss der Behandlungsphase, die im Kontakt mit anderen Betroffenen den Zugang zu ihren Ressourcen wiederfinden, in ihre Kraft kommen und zu mehr Lebensfreude finden möchten. Wie gelingt es, nach und auch im Krankheitstief wieder an die eigene Zukunft zu glauben und bei allen Unsicherheiten, Wünsche zu formulieren und Pläne zu fassen? Was hat sich durch die Krankheitserfahrung verändert und welche Bedürfnisse haben noch zu wenig Raum im Alltag? Mit diesem Workshop möchten wir Raum schaffen für das Wollen und Können – und Mut stiften für erste Schritte auf unsicherem Grund. Die Gruppe bietet die Möglichkeit, in einem geschützten und professionell begleiteten Rahmen durch die Rückmeldung anderer Betroffener die eigene Wirkung auf andere zu erfahren und neues Selbstbewusstsein aufzubauen. 

Feedback der Teilnehmerinnen:

„Davor herrschte in mir ein wildes Durcheinander an Gedanken und Wünschen zu meinem weiteren Leben, das ich parallel zur täglichen Herausforderung, meinen Alltag zu meistern, nicht sortiert bekam. Dazu kam eine Angst, die gewünschten und dringend benötigten Veränderungen in meinem Leben nicht umsetzen zu können. Durch die fokussierte Auseinandersetzung damit an zwei Tagen habe ich mehr Zuversicht gewonnen, diesen Prozess Schritt für Schritt gehen zu können. Dazu hat neben der professionellen und gleichzeitig sehr einfühlsamen Begleitung der beiden Therapeutinnen auch der intensive und persönliche Erfahrungsaustausch in der Gruppe beigetragen.“

„Mich hat die Offenheit der einzelnen Frauen überrascht, berührt und mutig gemacht. Die einzelnen Geschichten zu hören, war sehr bereichernd. Auch ich habe in diesem Umfeld die taffe Fassade beiseite gestellt. Die Reflexion der eigenen Ressourcen hat meinen Blick auf mich verändert.“

VERGANGENE VERANSTALTUNGEN

ZURÜCK AN DEN ARBEITSPLATZ NACH KREBS
Workshop am Tag der Berliner Krebsselbsthilfe, 09.03.2019, TU Berlin für Leben nach Krebs! e.V.

NEUANFANG NACH KREBS – WIE GEHT DAS?                                                                                  Expertenchat am Weltkrebstag (4.2.2019) mit Uta-Maria Weißleder (reTÖRN to work Coach, Rechtsanwältin) und Sandra Lotz (Business-Coach) BILD Brustkrebs-Das Gesundheitsportal 

ZURÜCK AN MEINEN ARBEITSPLATZ
Ein Workshop für Frauen, 30.01.2019, Raupe und Schmetterling, Berlin

CANCER SURVIVOR EMPOWERMENT WORKSHOP FÜR KREBSBETROFFENE FRAUEN
Workshop am 20./21.10.2018, Institut für Gestalttherapie und Gestaltpädagogik, Berlin

DEIN NETZWERK – DEINE RESSOURCEN! WIE DU MIT DER NETZWERKKARTE VISUALISIERST UND DEIN UNTERSTÜTZUNGSSYSTEM ENTWICKELST
Online-Workshop im Rahmen der She-preneur Summit 2018 vom 07.-30.09.2018
https://she-preneur.de/summit

ARBEIT UND PSYCHE – PRÄVENTIVE ANSÄTZE IM ZUSAMMENHANG MIT BETRIEBLICHEM GESUNDHEITSMANAGEMENT
Vortrag am 07.06.2018, Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2018, Berlin

ZURÜCK INS LEBEN – MIT UND NACH DEM KREBS
Podiumsdiskussion am 26.05.2018, Fachkongress, 14. Berliner Krebskongress

KREBS UND LEBENSQUALITÄT
Vortrag/Podiumsdiskussion für Leben nach Krebs! e.V. am 24.05.2018, Patientenkongress, 14. Berliner Krebskongress

GESTALTARBEIT MIT KREBSBETROFFENEN
Vortrag am 15.03.2018, Institut für Gestalttherapie und Gestaltpädagogik Berlin

WIEDEREINSTIEG INS ARBEITSLEBEN NACH DER KREBSERKRANKUNG
Vortrag für Leben nach Krebs! e.V. am 24.02.2018, Krebsaktionstag, 33. Deutscher Krebskongress, Berlin

INTERVIEW IN DER ABENDSCHAU am Weltkrebstag für Leben nach Krebs! e.V., 04.02.2018, rbb

KREBSERKRANKUNG UND BERUFSTÄTIGKEIT: WIE KOMMUNIZIERE ICH MEINE ERKRANKUNG AM ARBEITSPLATZ? UMGANG MIT VORGESETZTEN UND KOLLEGEN
Informationsveranstaltung für Leben nach Krebs! e.V. am 16.11.2017 am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg

BEM – BETRIEBLICHES EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT – DAS ANDERE PRÄVENTIONSPROGRAMM
Vortrag am 19.07.2017, Fachforum Aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen der FOM Hochschule, Berlin

SCREENING, VORSORGE, DIAGNOSTIK
Podiumsdiskussion für Leben nach Krebs! e.V. am 06.07.2017, Patientenkongress, 13. Berliner Krebskongress

BRUSTKREBS, MANAGEMENT VON NEBENWIRKUNGEN, PSYCHOONKOLOGIE UND REHABILITATION
Podiumsdiskussion am 09.06.2016, Patientenkongress Up to Date – Neue Entwicklungen in der Krebsmedizin, Berlin

ZURÜCK INS LEBEN – WIRTSCHAFTLICHE PROBLEME AUS SICHT DER SELBSTHILFE
Vortrag für Leben nach Krebs! e.V. am 25.02.2016, 32. Deutscher Krebskongress 2016, Berlin

BETRIEBLICHES EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT IM KLINIKKONZERN VIVANTES
Vortrag am 22.03.2016, Arbeitskreis Betriebliche Gesundheitsförderung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

ARMUT UND KREBS – PSYCHOSOZIALE ANGEBOTE FÜR KREBSÜBERLEBENDE IM ERWERBSFÄHIGEN ALTER
Vortrag mit Sabine Schreiber für Leben nach Krebs! e.V. am 21.03.2016 im Forum „Auf dem Weg zur Inklusion in der Arbeitsgesellschaft“, Kongress Armut und Gesundheit – Gesundheit ist gesetzt!?, Berlin

KREBSERKRANKUNGEN – WAS KÖNNEN WIR GEGEN ARMUTSRISIKEN TUN?
Interview am 26.01.2016, hr-INFO Fit und Gesund Podcast

LANGZEITÜBERLEBEN NACH KREBS – ODER: WIE LANGE IST EIN PATIENT EIN PATIENT?
Podiumsdiskussion am 16.09.2015 für Leben nach Krebs! e.V., Brennpunkt Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft, Berlin

NETZWERKE IN DER BETRIEBLICHEN GESUNDHEITSFÖRDERUNG
Moderation eines Fachforums am 30.11.2007, Kongress Armut und Gesundheit – Teilhabe stärken – Empowerment fördern – Gesundheitschancen verbessern, Berlin