reTÖRN to work

Coaching & Prozessbegleitung für Rückkehrer

ORIENTIERUNG
schaffen

SELBSTUNTERSTÜTZUNG
entwickeln

 EIGENVERANTWORTUNG
übernehmen

Sie möchten nach einer existenziellen Krankheitserfahrung wieder in Ihre Kraft kommen und die Rückkehr in das ArbeitsLeben aktiv gestalten?

reTÖRN to work Coaching & Prozessbegleitung bietet Unterstützung im „Dazwischen“ – nach Abschluss einer Akutbehandlung oder Rehabilitation vor der Rückkehr in das ArbeitsLeben –, aber auch nach dem Wiedereinstieg, wenn der Anschluss  an das „Davor“ nicht mehr gelingen will.

Eine existenzielle gesundheitliche Krise fordert uns auf allen Ebenen heraus. Die Rückkehr in den ArbeitsAlltag schließt sich unmittelbar als weitere Herausforderung an. Doch die Krise verändert und oft bleibt wenig Raum und Zeit, diese Entwicklung zu würdigen, den Standort neu zu bestimmen und zu überprüfen, ob das alte Fahrwasser noch in die richtige Richtung fließt.

Das reTÖRN to work Coaching bietet diesen Raum. Je nachdem, ob Sie Ihren reTÖRN noch durch ein Fernglas betrachten oder sich schon mitten auf hoher See befinden und mit den nautischen Bedingungen kämpfen – im Coaching setzen wir die Segel neu.

reTÖRN to work verbindet Coaching mit Beratung. Ich unterstütze Sie dabei, Ihre durch die Krise veränderten körperlichen und seelischen Bedürfnisse zu erkennen und eine Landkarte zu zeichnen, auf der Sie sich neu orientieren und positionieren können. Sie erhalten die relevanten Informationen und Unterstützung für die Rückkehr in ein ArbeitsLeben, das Ihren Bedürfnissen gerecht wird, und erlernen Methoden und Strategien, mit denen es Ihnen gelingen wird, sich Unterstützung im privaten und beruflichen Umfeld zu erschließen. Eine gelingende Selbstfürsorge ist essenziell. Im Coaching experimentieren Sie mit neuen Herangehensweisen und haben mit mir eine außenstehende Begleiterin, die Sie in diesem Entwicklungsprozess unterstützt.

Ich bin überzeugt, dass wir mit einer positiven Haltung, den erforderlichen Informationen zum richtigen Zeitpunkt, einer authentischen Vorgehensweise und unterstützender Begleitung viel erreichen können. Ein Rückkehrprozess führt nicht zwingend zurück an den alten Arbeitsplatz oder in das Arbeitsleben vor der Erkrankung. Rückkehrprozesse sind ergebnisoffen. Es geht um das Austesten und Ausschöpfen Ihrer persönlichen und der arbeitgeberseitigen Möglichkeiten, letztlich aber in erster Linie darum, Ihre Gesundheit zu erhalten.
Auch die Entscheidung für einen Arbeitgeberwechsel, eine (befristete) Erwerbsminderungsrente oder die Beendigung des Arbeitsverhältnisses kann (vorübergehendes) Ergebnis des Rückkehrprozesses sein.

reTÖRN to work Coaching und Prozessbegleitung hilft, auch eine solche Entwicklung zu akzeptieren, neue Ziele zu entwickeln und den Übergang in eine neue Phase aktiv zu gestalten.

Inspirationen rund um reTÖRN to work für Rückkehrer

Für mein Logbuch anmelden und den reTÖRN miterleben.

reTÖRN to work Coaching & PROZESSBEGLEITUNG

INDIVIDUELLE reTÖRN to work ROUTENPLANUNG

Sie möchten Ihren reTÖRN in Ihrem Tempo planen und wünschen sich eine ganz auf Sie und Ihre Situation zugeschnittene Begleitung?

Ich begleite Sie dabei, Ihr Arbeitsleben gesundheitsförderlich auszurichten und unterstütze Sie bei der Organisation und Umsetzung der einzelnen Schritte zurück an Ihren Arbeitsplatz im Rahmen der betrieblichen Eingliederung. Gemeinsam ergründen wir, ob der ehemalige Arbeitsplatz wirklich noch „Ihr“ Arbeitsplatz ist, oder ob es Entwicklungswünsche in andere Richtungen gibt und wie diese umzusetzen sind. In dieser Situation unterstützte ich Sie dabei, gut mit Ihrem Arbeitgeber abzuschließen – persönlich und juristisch – um neue Routen einschlagen zu können.

Sie bestimmen die zeitliche Intensität und Dauer der Begleitung, ich stehe Ihnen in kritischen Phasen auch kurzfristig als Ansprech- und Reflexionspartnerin zur Verfügung.

Die Begleitung erfolgt abhängig von Ihrem Bedarf persönlich, telefonisch oder online über ein Videokonferenztool.

In einem Vorgespräch klären wir Ihren Bedarf und Sie erhalten ein konkretes Angebot.

VORGESPRÄCH VEREINBAREN

Das Coaching hilft Ihnen, wenn

  • Sie sich überfordert fühlen und Ihre Rückkehr mit Unterstützung vorbereiten und Schritt für Schritt umsetzen möchten
  • Sie sich Orientierung und Informationen zu Ihren Ansprüchen und Fördermöglichkeiten beim Wiedereinstieg wünschen
  • Sie Begleitung im Verfahren des Betrieblichen Eingliederungsmanagements gem. § 167 II SGB IX benötigen
  • Sie einen alltagstauglichen, gesundheitsförderlichen Umgang mit körperlichen und seelischen Belastungen finden wollen
  • Sie eine authentische Strategie für den Umgang mit Ihrer Krankheitserfahrung und Ihrem Umfeld entwickeln möchten
  • Sie sich eine erfahrene Begleitung mit einer ganzheitlichen fachlichen und persönlichen Perspektive wünschen

Das Coaching ersetzt weder eine ärztliche noch eine psychotherapeutische Behandlung. Es unterstützt Sie dabei, die Schnittstellen des Versorgungssystems zu verbinden und Ihr persönliches Eingliederungspotenzial bestmöglich auszuschöpfen.

Im Coaching erkunden wir auf Ihrem persönlichen reTörn die Route vom Dazwischen zum Danach. Ich begleite Sie als Lotsin durch einen strukturierten Prozess ausgerichtet an Ihrer individuellen Situation. Abhängig von Ihren Themen greifen wir  die folgenden Aspekte auf:

 ORIENTIERUNG SCHAFFEN

  • reTÖRN zu einer ganzheitlichen Lebensperspektive
  • Persönliche Standortbestimmung und Zielfindung
  • Wissensvermittlung zu Rechts- und Leistungsansprüchen in der Rückkehrsituation
  • Anstoßen, Vorbereiten und Gestalten des Betrieblichen Eingliederungsmanagement gem. § 167 Abs. 2 SGB IX
  • Alternativen zur Rückkehr an den früheren Arbeitsplatz oder zur Erwerbstätigkeit erkunden

SELBSTUNTERSTÜTZUNG ENTWICKELN

  • Die eigene Belastbarkeit einschätzen lernen und Bewältigungsmöglichkeiten entwickeln
  • Ein persönliches, ärztlich-therapeutisches und betriebliches Unterstützungsnetzwerk aufbauen
  • Den Umgang mit den eigenen Ressourcen erlernen
  • Selbstfürsorge im ArbeitsAlltag
  • Kommunikation im persönlichen und beruflichen Umfeld

EIGENVERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN

  • Organisation & schrittweise begleitete Umsetzung des Wiedereinstiegs
  • Das Betrieblichen Eingliederungsmanagement Schritt für Schritt durchlaufen
  • Kommunikation und Verhandlung mit Arbeitgebern und Sozialversicherungsträgern
  • Gestaltungsmöglichkeiten nutzen
  • Arbeitsfähigkeit zurückerlangen und erhalten

INDIVIDUELLE reTÖRN to work ROUTENPLANUNG – DAS INTENSIVCOACHING

Wenn Sie die Rückkehr an Ihren Arbeitsplatz bereits in Kürze angehen, ihre Bedürfnisse reflektieren und sich auf Gesprächssituationen vorbereiten möchten, nutzen Sie das Intensivcoaching, um gelassen neu starten zu können.

Was Sie mit dem Intensivcoaching erreichen:

  • Sie haben Klarheit über die nächsten Schritte und sind in der Lage, alles Erforderliche für einen gelingenden reTÖRN in die Wege zu leiten
  • Sie haben Ihre persönliche  reTÖRN Route mit den einzelnen Etappen erarbeitet. Sie kennen die Zwischenziele Ihrer Route und sind in der Lage, das Steuer auf Ihre Ziele auszurichten
  • Sie kennen Ihre (rechtlichen) Möglichkeiten und wissen, wie Sie diese gegenüber Ihrem Arbeitgeber und Umfeld kommunizieren können
  • auch starker Seegang wirft Sie nicht aus der Bahn, Sie wissen, wie Sie sich selbst unterstützen können und wer Sie als Schiffsbesatzung unterstützen und an Land bringen kann.

Mit dem Intensivcoaching erhalten Sie

  • ein 2,5-stündiges 1:1 Coaching (persönlich oder online),
  • im Fall des Onlinecoachings auf Wunsch eine Aufzeichnung des Coachings
  • ein Workbook zum reTÖRN mit Leitfäden, Checklisten und Coachingübungen
  • ein 45-minütiges Follow up Coaching nach tatsächlichem Beginn des reTÖRNs (spätestens acht Wochen nach den Intensivcoaching)

DAS reTÖRN to work PROGRAMM

Sie wünschen sich eine Lotsin während des gesamten reTÖRNs, die Sie sowohl bei der Routenplanung unterstützt, aus auch auf hoher See begleitet?

Mit dem reTÖRN to work Programm

  • erhalten Sie Unterstützung bei der Planung der Wiedereingliederung sowie während der Umsetzung
  • haben Sie mit mir eine Ansprechpartnerin, mit der Sie den laufenden Prozess besprechen können und die Ihnen Ihre Fragen dann beantwortet, wenn sie sich stellen
  • nutzen Sie Ihre Gestaltungsmöglichkeiten und erhöhen Sie die Chance, Ihre Ziele zu erreichen
  • lernen Sie, sich die Unterstützung Ihres beruflichen und persönlichen Umfeldes zu sichern
  • betreiben Sie Selbstfürsorge auch am Arbeitsplatz und lernen, nicht in alte Muster zurück zu fallen
  • kommen Sie wieder in das Tun und schenken sich eine positive Selbstwirksamkeitserfahrung

Das reTÖRN to work Programm bietet Ihnen

  • eine Begleitung über einen Zeitraum von 16 Wochen
  • 2,5-stündiges 1:1 Coaching (persönlich oder online, auf Wunsch mit Aufzeichnung)
  • ein Workbook mit Leitfäden, Checklisten und Coachingübungen
  • 6 einstündige Coachingsitzungen offline oder online (mit Aufzeichnung) während des reTÖRNs
  • ein Logbuch zur Reflexion des reTÖRNs

Nutzen Sie das kostenfreie Vorgespräch, um herauszufinden, ob und wie ich Sie auf Ihrem reTÖRN to work unterstützen kann!

VORGESPRÄCH VEREINBAREN

ReTÖRN to work Coaching für Führungskräfte

Führungskräfte sind in der Rückkehrsituation anderen Zwängen ausgesetzt, als Beschäftigte ohne Führungsrolle. Was sich für alle Rückkehrer an den Arbeitsplatz bereits herausfordernd gestaltet, erleben Führungskräfte in zugespitzter Form:

  • die eigene und äußere Erwartung, wieder voll leistungsfähig zu sein und zu funktionieren
  • die Notwendigkeit der schnellen Einarbeitung in eine neue Situation
  • die Ablösung der Krankheitsvertretung – die Übernahme der Führung
  • die Herausforderung, das Vertrauen der zu führenden Beschäftigten und ggf. eigener Vorgesetzter und Kollegen zurückzugewinnen
  • die Herausforderung, ad hoc wieder Verantwortung übernehmen zu müssen
  • den fehlenden Raum für Erprobung und Reflektion neuer, vielleicht gesundheitlich zwingender Verhaltensweisen
  • die Herausforderung, das Thema Gesundheit und Selbstfürsorge nachhaltig in den Selbst-/Führungsalltag zu etablieren
  • die Kommunikation über die Abwesenheitszeit und den Umgang mit ggf. bestehenden (vorübergehenden) Einschränkungen

Gleichzeitig werden Möglichkeiten, wie die stufenweise Wiedereingliederung im Hamburger Modell oder das durch den Arbeitgeber auch für Führungskräfte anzubietende Betriebliche Eingliederungsmanagement seltener in Anspruch genommen bzw. angeboten – zu hoch wird das Risiko eingeschätzt, sich als Führungskraft selbst zu demontieren und Positionsmacht einzubüßen.

Gerade leistungsorientierte Führungskräfte sind gefährdet, nach einer gesundheitlichen Krise wieder geräuschlos in ihr „altes Fahrwasser“ zurückzugleiten. Vorgesetzte, die gegensteuern könnten, fehlen. Hat bereits ein persönlicher Veränderungsprozess begonnen, geht dieser andererseits häufig mit der Haltung einher, sich die Konfrontation mit dem Arbeitsplatz nicht mehr zuzumuten und einen anderen Weg zu suchen.

In beiden Fällen kann wertvolles persönliches Entwicklungspotenzial ungenutzt bleiben.

Krankheitserfahrungen und Rückkehrsituationen bieten sowohl persönliche wie auch für den Arbeitskontext (und Arbeitgeber) wertvolle Schätze, die es zu heben gilt.

Unsere Zusammenarbeit

Im Rahmen des reTÖRN to work Coachings unterstützte ich Sie als Führungskräfte schon während einer gesundheitlichen Krist dabei, eine für sich stimmige Route für die Rückkehr in das Arbeitsleben auszuarbeiten, die ausreichend Flexibilität bietet, um Verhaltensänderungen und selbstfürsorgliches Verhalten im Führungsalltag zu etablieren.

In der Zusammenarbeit mit mir können Sie auf meine Diskretion und Erfahrung mit Rückkehrprozessen und der Begleitung von Führungskräften vertrauen. Mit multiperspektivischem Blick auf die Rückkehrsituation und breiter Erfahrung in der Beratung von Arbeitgebern, Führungskräften und Beschäftigten haben Sie mit mir eine persönlich und fachlich kompetente Sparringspartnerin für die gelungene Gestaltung des Rückkehrprozesses und der Bergung Ihrer persönlichen „Schätze“.

Über den Ablauf des Coachings und die Konditionen informiere ich Sie gern in einem kostenfreien Vorgespräch.

VORGESPRÄCH VEREINBAREN

ReTÖRN to work Camp für Cancer SurvivorS

Das reTÖRN to work Camp richtet sich speziell an Krebsbetroffene, die ihre Behandlung abgeschlossen haben bzw. kurz davorstehen oder mit den Folgen der (Langzeit)Behandlung kämpfen, aber den Blick wieder in das Leben richten wollen. In dieser Situation treffen die körperlichen und seelischen Anstrengungen der Behandlungszeit auf ambivalente Gefühle – auf die Sehnsucht, wieder in den ArbeitsAlltag zurückzukehren und die Ängste, sich in diesem ArbeitsAlltag nicht mehr zurechtzufinden.

Das reTÖRN to work Camp für Cancer Survivors  ist für Sie besonders geeignet, wenn

  • Sie nach durchstandener Behandlung den Krebs hinter sich lassen oder ihm weniger Raum geben wollen und einen Weg zurück in den ArbeitsAlltag finden möchten
  • Ihr Umfeld Sie bislang unterstützt hat, nun aber auch zurück zur Normalität möchte und Sie das Gefühl haben, wieder ganz auf sich gestellt zu sein
  • Sie einen Raum suchen, in dem Sie die Rückkehr in Ihr ArbeitsLeben in professioneller Begleitung Schritt für Schritt vorbereiten und umsetzen können – ohne Überforderung, sondern mit einer Ansprechpartnerin, die Ihre Situation aus vielen Perspektiven kennt
  • Sie sich mit anderen Betroffenen, die in der gleichen Situation sind, wie Sie über Ihre Herausforderungen austauschen möchten
  • Mit Zuversicht und Selbstvertrauen auf Ihren reTÖRN starten wollen

Mit der gesundheitlichen Unsicherheit leben zu lernen, ist herausfordernd. Im reTÖRN to work Camp für Cancer Survivors schöpfen Sie Selbstbewusstsein und Kraft für neue Herausforderungen, Sie nehmen das Steuer wieder selbst in die Hand. Sie müssen Ihren reTÖRN nicht auf sich gestellt starten – im Camp bereiten Sie sich mit anderen Rückkehrern gemeinsam vor. In der Gruppe erhalten Sie das nötige Rüstzeug und lernen, Ihrem neu gesetzten Ziel auch unter widrigen Bedingungen entgegen zu segeln.

Die Erfahrung einer Krebserkrankung verbindet. Gemeinsam ist Betroffenen auch die Erfahrung, dass das Sprechen darüber starke Reaktionen beim Gegenüber auslösen kann. In der Gruppe andere Perspektiven zu erleben und wertvolle Impulse über die eigene Außenwirkung zu erhalten, hilft bei der Neuorientierung im ArbeitsAlltag.

Inhaltlich orientiert sich das Camp an den Inhalten des reTÖRN to work Coachings, berücksichtigt aber die spezifischen psychosozialen Herausforderungen Krebsbetroffener, wie beispielsweise die Fatigue. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Austausch in der Gruppe.

Im reTÖRN to work Camp

  • erhalten Sie Informationen über den Ablauf, die Planung und Gestaltungsmöglichkeiten des Rückkehrprozesses
  • erfahren Sie, welche Rechts- und Leistungsansprüche sowie Fördermöglichkeiten Sie in der Rückkehrsituation haben
  • lernen Sie das Verfahren und die Vorgehensweise des Betrieblichen Eingliederungsmanagements nach § 167 II SGB IX kennen
  • erfahren Sie, wie Sie damit umgehen können, wenn der Rückkehrprozess nicht verläuft, wie von Ihnen geplant
  • lernen Sie, sich ein ärztliches/therapeutisches und ein betriebliches Unterstützungsnetzwerk aufzubauen
  • arbeiten Sie mit Coachingmethoden an Ihrem persönlichen Unterstützungsnetzwerk
  • aktivieren und ergänzen Sie die in Ihren Unterstützungsnetzwerken vorhandenen Ressourcen
  • erlernen Sie einen konstruktiven Umgang mit Ihrer ggf. bestehenden eingeschränkten Belastbarkeit
  • erarbeiten Sie eine Kommunikationsstrategie für den Umgang mit schwierigen Situationen in Ihrem beruflichen Umfeld
  • lernen Sie, Grenzen wirksam zu setzen und zu kommunizieren
  • schaffen Sie die Grundlage für eine nachhaltige Selbstfürsorge am Arbeitsplatz und im Privatleben

Das reTÖRN to work Camp bietet Ihnen

  • eine intensive Begleitung über vier Monate
  • reTÖRN Themen
  • einen Online-Onboarding- und einen Offboarding-Workshop
  • einen Online-Umsetzungsworkshop in der Gruppe
  • Aufzeichnungen der Workshops
  • Begleitendes Email-Coachingprogramm
  • Austausch mit anderen Rückkehrern in einer geschlossenen Facebookgruppe
  • Ein begleitendes reTÖRN to work Workbook mit Leitfäden, Checklisten und Coachingübungen
  • Ein Logbuch zur Reflexion des reTÖRNs
  • die Möglichkeit, zusätzlich 1:1 Online-Coachings vergünstigt in Anspruch zu nehmen

Ihre Vorteile durch die Teilnahme an dem Online Camp

Sie wohnen nicht in einer (Groß)stadt und haben bislang vergeblich nach Austausch mit anderen Betroffenen gesucht? Auch Beratungsstellen haben Sie nicht vor Ort bzw. finden keinen Ansprechpartner, der Ihnen weiterhelfen kann?

In diesem Fall bietet Ihnen das Online Camp Zugang zu der Begleitung, die Sie benötigen und nach den Krankheitsstrapazen verdient haben!

Gerade in der Übergangsphase nach Abschluss einer Behandlung ist die Kraft noch sehr eingeschränkt, aber oft drängen die Umstände dazu, schnell wieder in das Arbeitsleben zurückzukehren. Das Online Camp berücksichtigt diese Umstände:

Termine und Aufgaben richten sich nach Ihrem Energielevel, das noch jeden Tag stark schwanken kann. Sie entscheiden, wann Sie sich den Themen widmen und nehmen dort Teil, wo es Ihre Energie zulässt – im Zweifel auf dem Sofa.

Können Sie an einem Online-Workshop nicht teilnehmen, steht Ihnen die Aufzeichnung zur Verfügung. Sie nutzen die Informationen, die Sie benötigen zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie die Informationen benötigen.

Der Austausch in der geschlossenen Facebookgruppe ermöglicht es Ihnen, jederzeit Fragen zu stellen. In der Gruppe motivieren und unterstützen sich alle Rückkehrer gegenseitig bei ihren Herausforderungen und erhalten Feedback.

Aufwändige Technik ist nicht erforderlich, Sie werden Schritt für Schritt angeleitet.

Ist das Camp für Sie geeignet?

Kontaktieren Sie mich für ein kostenfreies Vorgespräch, in dem wir Ihren Bedarf besprechen!

VORGESPRÄCH VEREINBAREN

Anwaltliche BERATUNG & Vertretung

Sie sind auf Ihrem reTÖRN in Seenot geraten?

Nicht jeder reTÖRN führt (im ersten Anlauf) zum Ziel, nicht selten kommt man ab vom ursprünglichen Kurs und entdeckt neue Ziele. Nicht jedes Meer ist einfach zu besegeln: es müssen Untiefen umschifft werden, manche Windstärke zwingt zum Landgang. Manchmal braucht es mehr als eine Lotsin, nämlich eine erfahrene Steuerfrau, die das Schiff in den Hafen bringt.

Als Rechtsanwältin berate und vertrete ich Sie in Auseinandersetzungen mit Arbeitgebern.

Ich berate und vertrete Sie anwaltlich z.B.

  • wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen die Wiedereingliederung oder eine leidensgerechte Beschäftigung verweigert
  • in dem für Arbeitgeber verpflichtenden Verfahren des Betrieblichen Eingliederungsmanagements gem. § 167 II SGB IX
  • wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber die Aufhebung Ihres Arbeitsverhältnisses nahegelegt hat
  • wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber gekündigt hat oder eine Kündigung in Aussicht gestellt hat
  • wenn Sie erwägen, Ihr Arbeitsverhältnisses zu beenden
  • in Streitigkeiten über Versetzungen, Lohnzahlung, Entgeltfortzahlung, Überstunden/Mehrarbeit, das Arbeitszeugnis, die Reduzierung der Arbeitszeit oder über die Befristung von Arbeitsverträgen

Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand?!

Das stimmt so nicht! Auch dort gibt es Handlungsmöglichkeiten, aber mann muss sie kennen. Holen Sie sich jemanden an Ihre Seite, der das tut!

Eine rechtliche Beratung zu den Gestaltungsmöglichkeiten des persönlichen reTÖRNs empfiehlt sich insbesondere dann, wenn Sie bereits bei der Rückkehr befürchten, den Anforderungen ihres alten Arbeitsplatzes nicht mehr gerecht zu werden und auch für den Fall, dass Ihr Arbeitgeber Sie nicht zu einem Verfahren des Betrieblichen Eingliederungsmanagements gem. § 167 II SGB IX eingeladen hat.

Ich zeige Ihnen die rechtlichen Handlungsmöglichkeiten entlang der Route Ihres reTÖRNs auf und finde gemeinsam mit Ihnen eine stimmige Lösung zum passenden Zeitpunkt. Oft ist es möglich, eine konstruktive, einvernehmliche Lösung mit dem Arbeitgeber zu erreichen, die Ihnen, sofern nötig, eine günstige Position auch gegenüber den Sozialversicherungsträgern verschafft.  Ist eine gerichtliche Auseinandersetzung unvermeidbar, vertrete ich Ihre Interessen zielgerichtet und konsequent. 

Die Klarheit über Ihre Möglichkeiten gibt Ihnen Vertrauen auf Ihrem reTÖRN.

Die Kosten für die anwaltliche Beratung und Vertretung richten sich je nach Gegenstand und Umfang der Angelegenheit nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) oder nach einer Vergütungsvereinbarung. Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, kläre ich gerne für Sie, ob und in welchem Umfang eine Kostenübernahme möglich ist.